E3: Entwicklerstudio Valve plant keine Ankündigungen von neuen Spielen

Angesichts der in Kürze startenden Videospielmesse E3 stellen sich bereits zahlreiche Videospielfans die Frage, welche besonderen Ankündigungen wohl das US-amerikanische Entwicklerstudio Valve aus seinem Hut zaubern wird. Ein aktuelles Statement von Kommunikationschef Doug Lombardi dürfte jedoch eher für eine gehörige Portion Ernüchterung sorgen…


Da auf der diesjährigen Videospielmesse E3 so ziemlich Jeder vertreten ist, der Rang und Namen hat, darf natürlich auch das Entwicklerstudio Valve nicht fehlen – zeigte sich dieses in jüngster Vergangenheit doch bereits für zahlreiche Spielekracher wie „Team Fortress„, „Portal“ und selbstverständlich „Half-Life“ verantwortlich. Dass das US-amerikanische Unternehmen vielleicht nicht unbedingt eine offizielle Ankündigung des bereits seit vielen Jahren in der Warteschleife befindlichen „Half-Life 3“ mit im Gepäck haben dürfte, werden sich die meisten Fans angesichts der unverständlichen „No-Statement-Politik“ seitens Valve sicherlich schon gedacht haben – gut möglich wären jedoch alternative Ankündigungen von ebenso heiß ersehnten Videospiel-Highlights wie „Left of Dead 3“ oder „Portal 3„. Tatsächlich möchte Valve im Rahmen der E3 2012 aber scheinbar lieber einen Preis für den unspektakulärsten Auftritt eines Entwicklerstudios gewinnen und legte die Messlatte für diese Auszeichnung bereits vor dem eigentlichen Beginn der Expo sehr hoch: So verkündete der hauseigene Kommunikationschef Doug Lombardi nun in einem Interview mit dem Online-Magazin Joystiq kurz und knapp, dass man in diesem Jahr keinerlei Produktankündigungen vornehmen werde.

Mit seiner (in den Augen vieler Valve-Fans recht seltsam anmutenden) Aussage bestätigte Lombardi gewissermaßen eine Vorabmeldung von ValveTime.net, die ihrerseits aus einer E-Mail des Unternehmens-Chefs Gabe Newell zitierten: Darin verkündete dieser, dann man auf der diesjährigen E3 wirklich Nichts ankündigen werde – weder „Half-Life 3„, noch „Portal 3“ oder „Left of Dead 3„. Stattdessen wolle man den Besuchern seines Stands viel lieber Produkte demonstrieren, die bereits jeder kennt: Beispielsweise „Counter-Strike: Global Offensive“ oder „Dota 2„. Mit diesem vernichtenden Statement dürfte nun also auch endgültig klar sein, dass es abermals keine neuen Informationen zu einer Fortsetzung des beliebten Ego-Shooters „Half-Life 3“ geben wird, von dem nach wie vor nicht bekannt ist, ob er überhaupt jemals das Licht der Welt erblicken wird. Anders lautende Gerüchte besagten bislang, dass Valve auf der E3 etwas mit einer „3“ im Namen präsentieren würde. Bleibt eigentlich nur noch die Frage offen, warum Valve trotz Ebbe im Gepäck überhaupt einen Ausflug auf die weltweit bedeutendste und besucherstärkste Messe für Video- und Computerspiele unternimmt – aber vielleicht haben die Veranstalter auch einfach ein richtig gutes Buffet in der Garderobe aufgebaut.

Schlagwörter: