Half-Life 3: Fanfilm von Unannounced zeigt gelangweilten Gordon Freeman

Es ist bereits mehr als zehn Jahre her, dass mit Half-Life 2 eine Fortsetzung des berühmten Ego-Shooters erfolgte. Seitdem warten Fans verzweifelt auf ein weiteres Sequel und deuten jeden Hinweis und jedes Indiz im Internet als Zeichen dafür, dass sich Half-Life 3 in der Entwicklung befindet. Aus diesem Grund brodelt die Gerüchte mehr denn je, doch das ist noch nicht alles. Auch Gordon Freeman, der Held aus Half-Life, ist arbeitslos und gelangweilt und das sieht man ihm sogar an. Zumindest in einem Fanfilm von Unannounced aus Neuseeland.


Gordon Freeman, der mutige, tapfere Held ist arbeitslos. Gelangweilt und ohne jede Aufgabe wandert er über den Bildschirm. Seine Waffe liegt nutzlos auf dem Boden, während Gordon Cola Dosen um sich wirft. Das Gesicht der Gestalt im Feinrippen-Hemd wirkt traurig. Auch so sieht man Gordon Freeman die Arbeitslosigkeit an: Speckrollen und Übergewicht als Folge der letzten 10 Jahre ohne Arbeit. Mit diesem Video appellieren die Neuseeländer an Valve, dem Entwickler von Half-Life, um das Studio doch noch von einem Nachfolger zu überzeugen. Untermalt wird das ganze Video mit passender, trauriger Musik, die so manchem Fan spätestens am Ende eine Träne aus den Augen drückt. Insgesamt fünf Minuten dauert das Video, dann ist alles aus und so mancher Fan bleibt nachdenklich und traurig zurück.

Ob das Video bei Valve einen Effekt haben wird und ob es zu einem Sequel des Ego-Shooters kommt bleibt derweil abzuwarten. Es ist unwahrscheinlich, dass das Video alleine Valve dazu bringen wird, ein Half-Life 3 zu entwickeln. Die Masse der Videos, die Verzweiflung der Fans und die vielen, teils einzigartigen Aktionen zusammen, könnten jedoch am Ende Einfluss auf die Entscheidung haben und dazu beitragen, dass Valve sich für einen Nachfolger von Half-Life zu entscheiden. Bis dahin heißt es für die Fans abzuwarten und die Hoffnung nicht aufzugeben.

Schlagwörter: