Half-Life 3: Hat Valve den Shooter heimlich auf der GDC 2013 vorgestellt?

Die Game Developers Conference oder GDC ist einer der größten und bedeutendsten Veranstaltungen für Spieleentwickler weltweit. Natürlich war auch Valve dort vertreten und heizt so die Gerüchteküche um ein mögliches Half-Life 3 erneut an. Doch was hat Valve auf der GDC 2013 wirklich gezeigt und lohnt es sich für die Fans wieder zu hoffen?


Verschiedene Besucher und Entwickler der GDC 2013 in San Francisco haben anschließend bei Twitter merkwürdige Kommentare veröffentlicht, die Fans von Half-Life 3 neue Hoffnung geben. So hatte etwa David Goldfarb, der Lead Designer von Battlefield geschrieben, dass er einige nette Dinge bei Valve gesehen habe. Er ließ jedoch keine Details verlauten. Auf Nachfrage, ob es sich um Half-Life 3 handele, gab sich der Entwickler schließlich kryptisch und wollte keine weiteren Informationen geben. Goldfarb war darüber hinaus nicht der Einzige, dem der Besuch bei Valve gefallen hat. Auch weitere Entwickler und Besucher schrieben, dass sich ein Besuch bei Valve auf jeden Fall gelohnt habe. Weitere Informationen oder Details waren jedoch auch in diesen Fällen nicht zu erhalten. Das ist jedoch an sich nicht ungewöhnlich, da es sich bei den Besuchern um Insider bzw. Entwickler gehandelt hat, die Stillschweigen über solche Projekte wahren, sofern sie nicht sogar im Rahmen einer NDA dazu verpflichtet wurden.

Valve hingegen hat sich nicht zu den vorgestellten Projekten oder Spielen geäußert. Das Studio hat aber auch keine Meldungen bzgl. des Ego-Shooters dementiert. Fans bleibt also nichts anderes übrig, als abzuwarten und auf weitere Informationen oder eine offizielle Ankündigung zu hoffen. Sollte es sich bei dem auf der GDC 2013 gezeigten Game in der Tat um Half-Life 3 gehandelt haben, so wird es nur eine Frage der Zeit sein, bis Valve den Nachfolger auch offiziell vorstellt. Es bleibt aber natürlich auch nach wie vor der Punkt, dass sich Valve wie auch vielleicht einige der GDC Besucher einfach nur einen bösen Scherz erlaubt haben.

Schlagwörter: