Half-Life 3: Kommt ein offenes Spielprinzip bei Half-Life 3?

  • von

Immer wieder werden neue Gerüchte zu Half-Life 3 veröffentlicht. Das neueste Gerücht kommt von einem französischen Magazin. Dieses stellt die Behauptung auf, dass der dritte Teil des Ego Shooters mit einer offenen Welt glänzen soll. Damit nicht genug, es sollen zudem verschiedene Elemente aus dem Rollenspiel verfügbar sein, die den Fans neue Möglichkeiten offenbart. Möchte Valve wirklich einen dritten Teil mit so vielen Neuerungen präsentieren?


Journal Du Gamer, ein französisches Magazin, was online zu finden ist, kommt mit neuen Gerüchten um die Ecke. So soll der dritte Teil von Half-Life mit weitreichenden Neuigkeiten dienen. Die Quelle, die nicht genauer genannt werden soll, aber vertrauenswürdig erscheint, übermittelte diese Neuigkeit. Es soll bei Half-Life 3 erstmals eine Open World geben. Während die ersten beiden Teile noch linear absolviert werden mussten, kann sich der Spieler demzufolge frei in der Welt bewegen. Zusätzlich sollen sich die Valve Entwickler an dem Titel Skyrim, der zu der Serie „The Elder Scrolls“ gehört, mit Rollenspielelementen vertraut gemacht haben.

Dieses Feature soll einen großen Einfluss auf das Spielgeschehen haben und den Ego Shooter in einem neuen Glanz erstrahlen lassen. Inwiefern sich die Fanbasis mit diesen neuen Gegebenheiten einverstanden erklärt, wird sich erst nach einer Veröffentlichung des Titels zeigen.

Der Publisher Valve hält sich selbst gewohnt mit Informationen zurück und so bleibt derzeit Frage offen, wann der Titel Half-Life 3 endlich offiziell angekündigt wird und zudem ein Releasetermin bekannt gegeben wird. Die einzige Neuigkeit die von Valve verkündet wurde ist ein kleines Geständnis. Man habe sich mit dem Episodenkonzept beim Teil 2 etwas verzettelt und sozusagen aufs falsche Pferd gesetzt.

Letztendlich kann nicht genau vorhergesehen werden, ob diese Gerüchte mit den Elementen aus Rollenspiel und Open World wirklich Einzug halten werden in den dritten Teil von Half-Life.

Schlagwörter: